DAS WAHRE WISSEN VOM LEBEN

Das Wort AYURVEDA setzt sich aus zwei Sanskrit-Begriffen zusammen:
āyus = Leben und veda = wahres Wissen.

Ayurveda, eines der ältesten und umfassendsten Medizinsysteme der Welt, ist heutzutage von der WHO voll anerkannt.

Der Fokus liegt im Ayurveda nicht auf der Behandlung bereits vorhandener Erkrankungen, sondern auf dem ERHALT DER GESUNDHEIT. Hierzu gibt es umfassende Empfehlungen, die unseren Alltag betreffen. Alles, was wir regelmäßig tun, beeinflusst unsere Gesundheit nachhaltig. Die drei Säulen der Gesundheit sind ERNÄHRUNG, SCHLAF und unser VERHALTEN tagsüber.

Der Mensch wird in seiner Gesamtheit und somit als EINHEIT VON KÖRPER, GEIST UND SEELE betrachtet. Die individuelle Betrachtung des einzelnen Menschen ist die Stärke des Ayurveda: Für jedes Individuum sind andere Aspekte zur GESUNDERHALTUNG notwendig.

 

DIE FÜNF ELEMENTE

Der URSPRUNG aller Materie sind die fünf Elemente Äther, Luft, Feuer, Wasser und Erde. Sie sind ewig, alles entsteht aus ihnen. Alle funktionellen und strukturellen Bestandteile unseres Körpers werden aus ihnen gebildet.

Alles, was wir durch unsere SINNE aufnehmen (schmecken, riechen, hören, sehen & fühlen), beeinflusst uns und UNSERE GESUNDHEIT, da es sich – wie wir auch – aus den fünf Elementen konstituiert.

Ganz praktisch formuliert: Unsere Nahrung, alle visuellen Einflüsse, Geräusche, Berührungen und vieles mehr wirkt sich direkt auf unsere Gesundheit aus.

 

DOSAS & KONSTITUTION

Aus den fünf Elementen entstehen die DREI BIOENERGIEN (Dosas) Vata, Pitta und Kapha. Diese steuern alle biologischen und physiologischen Aktivitäten. Jeder Mensch trägt alle drei Dosas in sich, hat jedoch eine ganz individuelle Kombination, die seine KONSTITUTION und PERSÖNLICHKEIT ausmachen. Arbeiten Vata, Pitta und Kapha harmonisch zusammen, sind wir GESUND.

Oft ist es gar nicht so einfach, die eigene Konstitution zu bestimmen. Die ursprüngliche Grundkonstitution ändert sich zwar nie, jedoch kann sie von Störungen überlagert werden. Dann geraten die Dosas in Dysbalance und ein Dosa wird überaktiv. Ziel des Ayurveda ist es, mit bestimmten Empfehlungen und Behandlungen zur URSPRÜNGLICHEN NATUR und dem Gleichgewicht der Dosas zurückzufinden.

AGNI – DAS INNERE FEUER

Nahrungsaufnahme, Stoffwechsel und Verdauung sind zentrale Themen im Ayurveda. Agni ist das VERDAUUNGSFEUER, welches unsere Nahrung in ENERGIE umwandelt.

Wenn unsere Nahrung nicht vollständig verstoffwechselt wird, dann bilden sich Schlacken im Körper. Diese verunreinigen und „verstopfen“ unser System, so dass die Energie nicht mehr im Körper zirkulieren kann. Die Dosas geraten aus der Balance, wir fühlen uns unausgeglichen und werden vielleicht sogar krank.

Was nützt die BESTE NAHRUNG, wenn diese nicht vom Körper aufgenommen und verwertet werden kann? Agni muss entsprechend der Konstitution des Einzelnen reguliert werden, so dass die Verdauung in regelmäßigen Bahnen verläuft.

 

AYURVEDISCHE ERNÄHRUNGSREGELN

Die ERNÄHRUNG ist eine der zentralen Säulen im Ayurveda. Sie wird mahausadhi genannt, was „großartige Medizin“ bedeutet. Durch falsche Ernährung entstehen Krankheiten. Eine förderliche Ernährung hingegen lässt uns GESUND, KRÄFTIG und voller AUSSTRAHLUNG sein.

Was wir essen wird ein Teil von uns. Deshalb ist ein BEWUSSTER und SINNVOLLER UMGANG mit Nahrung entscheidend für unsere Gesundheit. Dies erstreckt sich auf die Auswahl der Lebensmittel, die Kombination dieser, die Art der Zubereitung, die passende Würzung sowie auf den Zeitpunkt der Nahrungsaufnahme.

Im Ayurveda gibt es keine guten und schlechten Nahrungsmittel. Die Auswahl ist vom jeweiligen Zustand des Einzelnen, von den Tages- und Jahreszeiten sowie von der Region, in der wir leben, abhängig. Passende GEWÜRZE sorgen für eine gute Verträglichkeit und dienen zudem als Katalysator: Die Nahrung kann vom Körper besser und effizienter aufgenommen und verwertet werden.

Nicht nur, WAS WIR ESSEN, ist entscheidend – sondern auch, WIE WIR ESSEN. Haben wir genügen Zeit, ist die Atmosphäre angenehm, befinden wir uns in guter Gesellschaft? Auch wie die Speisen zubereitet werden wirkt sich aus: Wurde in guter Stimmung, mit Hingabe und Liebe gekocht?

„Derjenige, der gesundheitsförderliche Nahrung mit kontrolliertem Selbst zu sich nimmt, lebt gesund hundert Jahre geachtet von guten Menschen.“

(Ca. Sa. Su. 7:348)

Bist Du NEUGIERIG geworden und hast Interesse an einer ayurvedischen Ernährungsberatung? Dann kontaktiere mich telefonisch unter 0172 6304761 oder nutze das Anmeldeformular.